Schulter

Anatomie der Schulter

Bei der Schulter handelt es sich um ein äußerst bewegliches und verhältnismäßig wenig stabiles Kugelgelenk. Der kugelige Gelenkkopf wird vom Oberarmknochen gebildet, die verhältnismäßig kleine Pfanne vom Schulterblatt. Da das Schultergelenk vom Kapselbandapparat nur unzureichend stabilisiert wird, müssen Muskeln diese Aufgabe übernehmen. Am Schultergelenk sorgen deshalb die in die Kapsel einstrahlenden Muskeln der Rotatorenmanschette für die notwendige Stabilität.

Arthrose des Schultergelenks

Bei einer Arthrose im Schultergelenk zeigen sich Verschleißerscheinungen am Knorpel zwischen Schulterpfanne und Oberarmkopf. Schädigungen am Knorpel entstehen, wenn der Knorpel bei Armbewegungen wird der Knorpel gegen die Gelenkpfanne gedrückt und dabei quasi abgerieben wird. Dem gehen häufig Veränderungen der stabilisierenden Strukturen der Knorpellippe, Kapsel, Bizepssehne voraus. Sitzen Oberarmkopf und Gelenkpfanne also nicht wie vorgesehen 100% an ihrem Platz, dann kann sich durch ein Kratzen und Schleifen an bestimmten Punkten das Gelenk stetig schädigen. So folgt meist ein zunehmender Knorpelverschleiß im Bereich der Gelenkflächen und bestimmte Bewegungen fangen an zu schmerzen.

Im Endstadium der Arthrose ist die Beweglichkeit fast gänzlich eingeschränkt und die Gelenkkörper sind knöchern, steif und zunehmend zerstört.

Ursachen

Dem Erkrankungsbild einer Schulterarthrose gehen häufig Vorschädigungen der Schulter voraus:

  • Fehlverheilte Brüche am Oberarmkopf oder  Schulterpfanne
  • Chronische Instabilität der Schulter nach eventuell wiederkehrenden oder dauerhaften Verrenkungen
  • Chronisch entzündliche Erkrankungen, rheumatisch, bakteriell
  • Durchblutungsstörungen des Oberarmkopfes (Osteonekrose)
  • Langzeitig bestehende Sehnendefekte der Rotatorenmanschette (Cuff Arthopathie)

Symptome

  • Schmerzen in der Schulter mit eingeschränkter Beweglichkeit
  • Knirschende und knackende Reibegeräusche beim Bewegen des Gelenks
  • Einschränkungen der Außendrehfähigkeit und der seitlichen Abspreizbarkeit
  • Generelle Bewegungseinschränkung und Kräfteverlust

Behandlung

Sind alle konservativen Behandlungsmethoden mit Physiotherapie und Schmerzlinderung ausgeschöpft, sollte über ein künstliches Gelenk nachgedacht werden.

 

Sekretariat

Ute Keppeler, Waltraud Füssl, Anja Löwe, Sabine Michling, Petra Kunze
Kontakt
Telefon 08341 42-4005
Telefon 08341 42-4002
E-Mail schreiben
EndoProthetikZentrum Kaufbeuren
Dr.-Gutermann-Straße 2
87600 Kaufbeuren
EndoProthetikZentrum Kaufbeuren

Chefarzt

Dr. med. Wolfgang Schnitzler
Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie
Schwerpunkte
Schwerpunkt 1
Kontakt
Telefon 08341 42-4005
E-Mail schreiben
EndoProthetikZentrum Kaufbeuren
Dr.-Gutermann-Straße 2
87600 Kaufbeuren
EndoProthetikZentrum Kaufbeuren