Sprunggelenk

Anatomie des Sprunggelenks

Das Sprunggelenk ist das Gelenk, welches im Alltag der größten Belastung ausgesetzt ist- bereits während des Gehens muss der Knöchel etwa das Siebenfache des Körpergewichts tragen. Als Sprunggelenk bezeichnet man das Verbindungsgelenk zwischen dem Unterschenkel und dem Fuß. Man unterscheidet dabei das obere und das untere Sprunggelenk, welche erst im Zusammenspiel die umfassende Beweglichkeit des Fußes und damit den aufrechten Gang ermöglichen. Beide Gelenke zusammen sind funktionell ein Zylindergelenk.

Das obere Sprunggelenk wird von drei Knochen gebildet: Der Außenknöchel (Wadenbein) bildet die äußere Knöchelgabel; das Schienbein bildet die innere Knöchelgabel.  Diese sog. Malleolengabel aus Schien- und Wadenbein umgibt das Sprungbein u-förmig. Das Gelenkgegenstück bildet von unten die Sprungbeinrolle, eine nach oben geschwungene breite Gelenkfläche. Sie gehört zum Sprungbein, welches wiederum der erste und oberste Fußwurzelknochen ist.

Zwischen Sprungbein (Talus) und Fersenbein (Kalkaneus) wiederum liegt eine weitere Gelenkfläche, das untere Sprunggelenk, welches sich über drei Gelenkflächen noch einmal in ein vorderes und ein hinteres Teilgelenk aufteilen lässt. Das Fersenbein ist der Knochen, der die von außen tastbare "Hacke" bildet.

Das Sprunggelenk erhält seine Stabilität durch einen starken Bandapparat.

Arthrose des Sprunggelenks

Bei einer Arthrose im Sprunggelenk sind die Knorpel, sozusagen die Stoßdämpfer des Gelenks, durch erhöhten Abrieb beschädigt. Die Knochen stehen näher aufeinander, der sogenannte Gelenkspalt wird schmaler, in der Endphase reiben Knochen auf Knochen schmerzhaft aufeinander.

Ursachen

Bei rund 80 Prozent aller Patienten entwickelt sich eine Arthrose im Sprunggelenk in Folge einer vorausgegangenen Verletzung. Je schwerer beispielsweise ein Knöchelbruch und je stärker die tragenden Gelenkanteile beteiligt waren, desto größer ist das Risiko im Verlauf der Zeit eine Arthrose zu entwickeln. Zur Risikogruppe gehören besonders Hallensportler wie Basketballspieler. Aber auch Fußballer und Skateboardfahrer ziehen sich häufig Brüche des oberen Sprunggelenks zu mit dem Risiko einer späteren Arthrose. Aber auch vorausgegangene schwere Bänderverletzungen begünstigen im weiteren Verlauf das Entstehen einer Arthrose.

Weitere Risikofaktoren sind:

  • Genetisch bedingte Faktoren
  • Rheuma
  • Übergewicht
  • Diabetes
  • Bandscheibenvorfälle
  • Kinderlähmung

Symptome

  • Schmerzen
  • Knack- oder Reibegeräusche
  • Bewegungseinschränkung
  • Gefühlte Blockade
  • Anlaufschmerz
  • Belastungsschmerz
  • im fortgeschrittenen Stadium auch Ruheschmerz

 

 

Sekretariat

Ute Keppeler, Waltraud Füssl, Anja Löwe, Sabine Michling, Petra Kunze
Kontakt
Telefon 08341 42-4005
Telefon 08341 42-4002
E-Mail schreiben
EndoProthetikZentrum Kaufbeuren
Dr.-Gutermann-Straße 2
87600 Kaufbeuren
EndoProthetikZentrum Kaufbeuren

Chefarzt

Dr. med. Wolfgang Schnitzler
Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie
Schwerpunkte
Schwerpunkt 1
Kontakt
Telefon 08341 42-4005
E-Mail schreiben
EndoProthetikZentrum Kaufbeuren
Dr.-Gutermann-Straße 2
87600 Kaufbeuren
EndoProthetikZentrum Kaufbeuren