Vor der Operation

Meistens erfolgt die stationäre Aufnahme einen Tag vor der Operation. Am Aufnahmetag wird der Patient vom Stationsarzt untersucht. Dann werden nochmals alle Unterlagen und Vorbefunde überprüft, Fragen zur Operation und Narkose besprochen und an Hand des Röntgenbildes eine genaue Planung zu Größe und Form der Prothese durchgeführt. Im Rahmen eines ausführlichen Aufklärungsgespräches werden sowohl der Patient, als auch auf Wunsch dessen Angehörige, über die Indikation, Durchführung, den zeitlichen Ablauf, die Nachbehandlung und Komplikationsmöglichkeiten des geplanten Eingriffes aufgeklärt. Das Gespräch wird schriftlich dokumentiert. Hier haben unsere Patienten nochmals ausreichend Gelegenheit, Fragen zu stellen und die Einwilligung zu überdenken. Selbstverständlich erhält der Patient erhält eine Kopie des Aufklärungsbogens.