Klinikum Kaufbeuren zum EndoProthetikZentrum zertifiziert

23.12.2014, EndoProthetikZentrum Kaufbeuren
Neues Leben mit neuem Gelenk - Ab sofort zertifizierte Behandlungs- und Operationsqualität im Endoprothetikzentrum des Klinikums Kaufbeuren

In Deutschland werden jährlich ca. 400.000 künstliche Gelenke implantiert. Denn ist es einmal zu einer Arthrose gekommen, wird bei fortgeschrittenem Gelenkverschleiß nach Ausschöpfen der konservativen Therapie die Implantation eines neuen Gelenkes meist unumgänglich. „Ziel dabei ist stets der Erhalt bzw. die Wiederherstellung von Lebensqualität, Selbstständigkeit  und Mobilität“, erläutert Dr. Wolfgang Schnitzler, Chefarzt der Unfallchirurgie und orthopädischen Chirurgie.

Um die Qualität der endoprothetischen Versorgung sicherzustellen, zu erhalten und stetig zu verbessern, sei ein hohes Maß an Spezialisierung, Kompetenz und Erfahrung erforderlich. Das Zertifikat gemäß EndoCert der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und der Deutschen Gesellschaft für Endoprothetik  garantiere überprüfte Behandlungsqualität nach strengsten Maßstäben und Kriterien. „ Wir freuen uns sehr, dass wir nach einer hervorragenden Beurteilung seitens der Auditoren dieses Zertifikat ohne irgendeine Abweichung entgegennehmen durften“, so Schnitzler als Leiter des zertifizierten Endoprothetikzentrums Kaufbeuren.

Im Endoprothetikzentrum Kaufbeuren gewährleisten erfahrene Spezialisten Tag für Tag individuellste Betreuung und Behandlung  vor, während und nach der Implantation eines Kunstgelenkes. Qualitativ hochwertige Diagnostik ist hier ebenso selbstverständlich wie die Anwendung neuester Operationstechniken und eine individuelle und intensive physiotherapeutische Nachbehandlung nach modernsten Methoden. „Ganz besonderes Anliegen ist uns immer der persönliche und individuelle Kontakt zu den Patienten“, so Schnitzler. Der Patient im Mittelpunkt sei nicht nur ein geflügeltes Wort, sondern gelebte Realität.

„In unserem zertifizierten Endoprothetikzentrum im Klinikum Kaufbeuren werden alle Arten von Verschleißerkrankungen der großen Gelenke behandelt, vom Teil- bis zum Vollersatz des Gelenkes sowie Wechseloperationen bei gelockerten Prothesen“, informiert der Leitende Oberarzt und Koordinator des Zentrums, Dr. Dietmar Thomas.  Es wird  die gesamte Endoprothetik von Hüft- und Kniegelenk sowie von Schulter-, Ellenbogen- und Sprunggelenk durchgeführt.

„Durch die Bündelung medizinischen Fachwissens routinierter Operateure hat der Patient bei uns die Sicherheit einer Behandlung auf höchstem Niveau“, versichert Schnitzler. Dass nur operiert wird, was operiert werden muss, gehöre dabei ebenso zu den strengen Qualitätsmaßstäben wie der Nachweis umfassender Patientenberatung, strukturierter Behandlungspfade sowie die effiziente Mitbehandlung und Nachsorge durch zertifizierte Kooperationspartner. Neben der Qualifikation der Operateure und deren Operationszahlen werden darüber hinaus Kriterien der Ausstattung, die Prozess- und Ergebnisqualität mit Bewertung des Implantates und der Patientenzufriedenheit sowie das Risikomanagement des Endoprothetikzentrums geprüft.

„Alles in allem gewährleistet das Zertifikat Patienten und einweisenden Ärzten die Sicherheit überprüfter Behandlungsqualität nach modernsten, wissenschaftlich anerkannten Richtlinien und Standards“, so Thomas.  Wie in den Richtlinien der EndoCert vorgegeben, erfolgt künftig regelmäßig eine jährliche Qualitätskontrolle durch die unabhängige Zertifizierungsstelle. „Eine Überprüfung, der wir uns vom Endoprothetikzentrum Kaufbeuren zur konsequenten Qualitätssicherung und zum Wohle unserer Patienten gerne stellen“, untermauert Schnitzler die hohen Qualitätsansprüche im Klinikum Kaufbeuren.
 

 

Chefarzt

Dr. med. Wolfgang Schnitzler
Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie
Schwerpunkte
Schwerpunkt 1
Kontakt
Telefon 08341 42-4005
E-Mail schreiben
EndoProthetikZentrum Kaufbeuren
Dr.-Gutermann-Straße 2
87600 Kaufbeuren
EndoProthetikZentrum Kaufbeuren